Veranstaltungs-Schwerpunkte 2017

Die Ombudsstelle für Studierende wird auch 2017 in Kooperation mit den Anspruchsgruppen und Interessensvertretungen ihrem Auftrag nach entsprechender Service- und Informationsarbeit sowie Betreuungsarbeit bei der Behandlung von Anliegen leisten.

Zu Beispielen guter Durchführungspraxis genauso wie zu Generalthemen sind unter anderem folgende Veranstaltungen geplant: 

„Zulassungs- und Aufnahmeverfahren im österreichischen Hochschulraum“
23. Juni 2017 in Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Themen: logistische Aspekte; Studienwerberinnen und –werber in den einzelnen Verfahrensschritten; rechtliche Rahmenbedingungen der Aufnahmeverfahren in den verschiedenen Hochschulinstitutionen; Erfahrungsberichte nach Hochschulsektoren 
Programm (PDF, 4 Seiten) 
Anmeldung
  

„Doktoratsstudien: Betreuungsvereinbarung, Arbeitsfortschritte, Datensicherheit“
20. September 2017, Salzburg
Themen: Zulassungsregelungen, Betreuungsverhältnisse („Doktormutter“, „Doktorvater“), „Europäische Charta für Forscher“ und „Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschern“,  Bedingungen für ein Doktoratsstudium an öffentlichen und an privaten Universitäten; Code of Ethics

Gemeinsame Jahrestagung der österreichischen und deutschen Hochschulombudsnetzwerke
21. und 22. September 2017, Salzburg
Themen: Mobilitätsaspekte im gegenseitigen Studierendenaustausch; Erfahrungsaustausch zu zentraler und dezentraler Ombudsmanntätigkeiten, Berichtslegung

“ Brauchen Pädagogische Hochschulen einen Ombudsmann / eine Ombudsfrau?“
 
Herbst 2017, Eisenstadt
Themen: gemeinsam eingerichtete Studien an Pädagogischen Hochschulen und an Universitäten; Studierendenrecht und –pflichten an Pädagogischen Hochschulen

 

BeSt³ in Wien
2. bis 5. März 2017 – Wiener Stadthalle

BeSt³ in Graz
19. bis 21. Oktober 2017 – Messe Graz

BeSt³ in Salzburg
23. bis 26. November 2017 – Messe Salzburg

Tag der offenen Tür im Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
26. Oktober 2017, Minoritenplatz 5, in Wien