Quereinstieg in ein Studium

liegt dann vor, wenn die/der Studierende ihr/sein Studium in einem Sommersemester beginnt. Dies ist an öffentlichen Universitäten formell in den meisten Studien möglich (Ausnahme ist z.B. das Medizinstudium), jedoch nicht in allen Studien ratsam.

Die meisten Lehrangebote sind darauf ausgerichtet, im Wintersemester Lehrveranstaltungen gemäß Curriculum des ersten Semesters anzubieten und im Sommersemester die Lehrveranstaltungen des zweiten Semesters. In stark nachgefragten Studien werden einführende Lehrveranstaltungen des ersten Studiensemesters nicht nur im Winter- sondern auch im Sommersemester angeboten.
Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger müssen daher in ihrem ersten Semester häufig Lehrveranstaltungen besuchen, die andere Studierende erst im zweiten Semester belegen, was aufgrund der notwendigen Vorkenntnisse schwierig ist.

Zugleich setzen manche Lehrveranstaltungen zwingend voraus, dass bereits bestimmte Lehrveranstaltungen erfolgreich absolviert worden sind. Quereinsteiger müssen daher genau planen, welche Lehrveranstaltungen sie belegen wollen und auch darauf achten, welche angeboten werden, damit sich im Regelstudium keine Verzögerungen ergeben.
Zu Quereinstieg an Fachhochschulen siehe Fachhochschul-Studium.