Konferenzdokumentation zur Tagung am 30. April 2014 in Graz zum Thema
„Wozu (k)eine/n Hochschul-Ombudsfrau/mann?“

Programm

Ablauf:
Begrüßung durch Sektionschef Mag. Elmar PICHL
Begrüßung durch Rektor o. Univ.-Prof. Dipl.Ing. DDr. Harald KAINZ
Begrüßung durch Ing. Mag. (FH) Michael HERITSCH, MSc
Begrüßung durch Dr. Josef LEIDENFROST, MA

DER PLAN / DIE IDEE
Präsentation von o. Univ.-Prof. DI Dr. Hans SÜNKEL

DIE WIRKLICHKEIT / DIE UMSETZUNG – ERFAHRUNGEN AUS 13 MONATEN TÄTIGKEIT
Präsentation von Dipl.Ing. Dr. techn. Siegfried KOLLER

DER PLAN / DIE IDEE
Präsentation von Ing. Mag (FH) Michael HERITSCH, MSc

DIE WIRKLICHKEIT – EIN SIEBENJÄHRIGER ERFAHRUNGSBERICHT
Präsentation von O. Univ.-Prof. Dr. Monika PETERMANDL

WARUM DIE KFU GRAZ KEINE WEITERE OMBUDSSTELLE FÜR STUDIERENDE BRAUCHT
Präsentation von Ao. Univ.-Prof. Dr. Martin POLASCHEK

WIE SICH ZENTRALE UND DEZENTRALE OMBUDSSTELLEN ERGÄNZEN: EIN ERFAHUNGSBERICHT AUS DEUTSCHLAND
Präsentation von Helga NOLTE

VON BESCHWERDEN, MISSSTÄNDEN UND UNZULÄNGLICHKEITEN ÜBER „ANLIEGEN“ ZU „VORSCHLÄGEN“: VIERZEHN JAHRE ALLTAGSERFAHRUNGEN EINES (ZENTRALEN) HOCSCHULOMBUDSMANNES
Präsentation von Dr. Josef LEIDENFROST, MA  

Themenworkshops:

OMBUDSMANN JA / NEIN: PROS UND KONTRAS ZUR EINRICHTUNG EINER OMBUDSSTELLE
Impulsreferat von Dipl.Ing. Dr. techn. Siegfried KOLLER Moderation: O. Univ.-Prof. Dr. phil. Dr.h.c. Konrad HELMUT

WIE EINE OMBUDSSTELLE EINRICHTEN: ORGANISATORISCHE VERANKERUNG, STRUKTUR, PERSONAL, ZUSTÄNDIGKEITEN
Impulsreferat von O. Univ.-Prof. Dr. Monika PETERMANDL,
Impulsreferat von Dr. Josef LEIDENFROST,
MA Moderation: FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin LEHNER  

Aktuelle Teilnehmer/innenliste 
Leseliste Pressemitteilung der Österreichischen Presseagentur 
Lebensläufe der Referentinnen und Referenten

Konferenz-Fotos:

Fotocredits: Michael Böck